Hautpflege

Die tägliche Bräunungsroutine

19. Juli. 2019

Die tägliche Bräunungsroutine

Braun wird man ja normalerweise von der Sonne – doch was, wenn die Haut so empfindlich ist, dass man beim Sonnenbaden keinen Sonnenbrand riskieren möchte, oder wenn das sonnige Wetter trotz Hochsommer auf sich warten lässt? Selbstbräuner und Co. können da helfen, sind aber nicht jedermanns Sache. Darum verraten wir, wie man sich ganz einfach bei der morgendlichen Routine ein wenig Farbe ins Gesicht zaubern kann!

Getönte Gesichtspflege

Nachdem die Haut gereinigt ist, will sie gepflegt werden – und dabei kann man schon ein bisschen Farbe ins Gesicht bringen, indem man eine getönte Gesichtscreme verwendet. Im Vergleich zu einem Make-up ist getönte Gesichtspflege nicht so deckend, da weniger Schminkpartikel, aber dafür mehr Feuchtigkeit und Pflege enthalten sind. Dadurch wirkt der Look automatisch natürlich und die Haut bekommt eine ganz leichte Farbe, sodass man wirklich aussieht wie nach einem Sonnenbad – vorausgesetzt man wählt den richtigen Farbton! Auch wenn man sich nach Bräune sehnt, sollte er der natürlichen Hautfarbe ähneln, damit kein Maskeneffekt entsteht.

Die Power des Bronzing Powders

Damit das Gesicht eine schöne Kontur und einen frischen Teint bekommt, kann man auch einen Bronzing Powder verwenden. In diesem Fall sollte man davor eine ungetönte Gesichtspflege und eine Foundation benutzen, damit der Puder eine gute Grundlage hat, die für langen Halt sorgt. Anschließend wird der Bronzing Powder auf Stirn, Nase, Wangenknochen und am Kinn aufgetragen. Am besten verwendet man dazu einen Pinsel und macht kleine kreisende Bewegungen, damit sich die Pigmente ausgewogen verteilen und keine Flecken auf der Haut entstehen. Auch hier gilt: Bei der Farbwahl nicht zu übermütig werden! Gerade bei heller Haut sollte man lieber keinen zu dunklen Farbton wählen, sonst wirkt das Ergebnis zu hart. Zu viel erwischt? Dann greift man am besten zu einem transparenten Puder, um die Farbe wieder auszugleichen. Sobald der Bronzing Powder sitzt, kann man auf den Wangen noch etwas rötliches Rouge auftragen – schon wirkt das Gesicht wie von der Sonne geküsst!

Braun werden „isst“ ganz einfach

Und zwar mit der richtigen Ernährung. Denn es gibt Lebensmittel, die besonders reichhaltig an Beta-Carotin sind, was sich positiv auf die Bräunungsfähigkeit der Haut auswirkt. Dazu gehören Gemüse wie Grünkohl, Eisbergsalat, Spinat, Süßkartoffel, Petersilie und Brunnenkresse sowie die Obstsorten Mango, Aprikose, Orange und Honigmelone. Ein Obstsalat ist also das ideale Bräunungsfrühstück! Diese Methode kommt zwar nicht ganz ohne Sonnenstrahlen aus, versorgt den Körper aber mit so vielen guten Nährstoffen, dass wir sie trotzdem als gesund zählen. Dennoch gilt bei jedem Sonnenbad: Eincremen nicht vergessen!

Clarins Sonnenschutz-Fluid UVA/UVB 30 für das Gesicht 30 ml
Clarins “Dry Touch” UVA/UVB 30 Sonnenschutzcreme für das Gesicht 50 ml
Clarins “Dry Touch” UVA/UVB 50 Sonnenschutzcreme für das Gesicht 50 ml
Clarins Öl-in-Gel UVA/UVB 30 Sonnenschutz für das Gesicht 50 ml
Clarins Kompakter Sonnenschutz SPF30 für das Gesicht 11,5 ml
Clarins Sonnenschutz Creme UVA/UVB 30 für den Körper 150 ml
Clarins Öl-in-Gel UVA/UVB 30 für den Körper 150 ml
Clarins Sonnenschutz-Öl UVA/UVB 30 für Körper und Haare 150 ml