Trends

Happy Chinese New Year!

5. Februar. 2019

Happy Chinese New Year!

Happy Chinese New Year! 

Angesichts des chinesischen Neujahrs, das 2019 am 5.2. beginnt, feiern wir die Beauty-Trends im asiatischen Raum. Denn Asien ist nicht nur der Kontinent für innovative Technik, sondern auch für Schönheitspflege.

Beauty-Kontinent Asien

Bekanntlich ist die asiatische Welt ja sehr schnelllebig und voller schriller, knalliger, verrückter Trends. Zum Beispiel waren „Snail Masks“ (also Gesichtsmasken mit Schneckenextrakt) eine zeitlange in Mode, da sie gegen Akne wirken sollen. Was sich bei diesem und weiteren ausgefallenen Produkten jedoch zeigt ist folgendes: Anstatt Unreinheiten der Haut mit einer dicken Schicht Make-up zu überdecken, investieren die Asiatinnen nun immer mehr in Pflegeprodukte und versuchen die Haut auf natürliche Art zu verschönern. Denn gesunde Nahrungsmittel wie Fisch, Beeren, Soja und Algen können das Hautbild unterstützen, genauso wie ausreichend Schlaf und Entspannungsübungen. Schöne, reine Haut ist eben ein universelles Schönheitsideal.

Glass Skin in Korea

Als Glass Skin bezeichnet man glatte Haut mit einem strahlenden, puppengleichen Porzellanteint. Dieser koreanische Trend ist auch 2019 sehr beliebt, da er dem Gesicht einen jugendlichen Glow verleiht – vorausgesetzt man beweist bei der Pflege Ausdauer und Disziplin. Die Gesichtspflege gleicht nämlich einem mehrstufigen Reinigungsritual, dem sogenannten „Layering“, bei dem mehrere Schichten Pflege und Feuchtigkeit hintereinander aufgetragen werden.

Schritt 1: Die Haut am Abend UND am Morgen reinigen! Denn auch über Nacht bildet sich Talg, der die Gesichtsporen verstopft. Bei der Reinigung greifen die Koreanerinnen zu öligen Reinigungsprodukten, da sie der Haut Feuchtigkeit spenden und sie nicht austrocknen. Um hartnäckige Unreinheiten zu bekämpfen, darf man ein- bis zweimal pro Woche ein Peeling durchführen, allerdings muss es mild und feinkörnig sein.

Schritt 2: Ein leichtes Serum mit Antioxidantien auftragen, um der Haut zusätzlichen Schutz zu spenden. Leider wird das Serum in unseren Breitengraden viel zu oft vernachlässigt, für den Glass Skin Look ist es aber unerlässlich! Denn dank dem Serum kann die Creme noch besser in die Haut einziehen.

Schritt 3: Reichhaltige Tages- bzw. Nachtcreme einmassieren. Diese drei Schritte täglich morgens und abends zu wiederholen ist zwar zeitaufwendig, doch das Ergebnis lohnt sich!

Sheet Masks aus China

Ein makelloser Teint ist auch im benachbarten China ein großes Thema. Hier gilt die „Sheet Mask“ als eine der erfolgreichsten Beauty-Innovationen, weil sie mit ihrer simplen Anwendung punktet. Das Besondere an dieser intensiven, feuchtigkeitsspendenden Maske ist nämlich, dass sie nicht in Form einer Creme, sondern eines hochdünnen Papierblatts direkt auf das Gesicht gelegt wird. Einfacher geht’s wirklich nicht!

Japanische Duftnoten

Wenn es um Düfte geht, hat jedes Land andere Vorlieben. So bevorzugen Menschen im deutschsprachigen Raum leichte, unaufdringliche Parfüms – interessanter Weise gilt das auch für Japan. Hier wie dort will man nicht mit betörenden Düften auffallen, sondern greift gerne zu frischen Parfums – das gilt sowohl für Männer als auch Frauen. Japanische Produkte kennzeichnen sich ja allgemein oft durch ihren Minimalismus – darum verzichten japanische Parfumklassiker meist auf fruchtige, blumige oder süßlich riechende Duftnoten, um erfrischend, aber dezent zu sein. Sie beinhalten oft heimische Zutaten wie Ingwer, Bambus oder Nashi-Birne.