HELGA FIALA INSPIRIERT!

Helga Fiala, Make-up

Linientreue ist mehr als ein Lippenbekenntnis

16. Juli. 2019

Linientreue ist mehr als ein Lippenbekenntnis

Linien sind Begrenzungen. Linien zeichnen Konturen – und künstlich gezogene Linien an Augen und Lippen unterstreichen die natürlichen Linien des Gesichtes. Sie betonen sein Profil. Schon die Hochkulturen der Antike von Ägypten bis China konnten es ebenso exakter wie exaltierter Linienführung mit aktuellen Makeup-Testimonials durchaus aufnehmen. Man betrachte nur Nofretetes Gesicht.

Womit wir bereits beim Thema sind. Geht es doch bei der Linienführung rund um Augen und Lippen hauptsächlich um Begrenzung und Vortäuschen falscher Tatsachen.

Wenn Sie erstmals erleben, daß die Farbpigmente Ihres Lippenstiftes sich in den feinen Fältchen rund um den Mund verteilen wie ein Fluss, der über seine Ufer tritt, denken Sie an nichts anderes als lineare Begrenzung mittels eines Konturenstiftes. 

Es ist auch jener Moment, in dem Sie der Firma Schwan-Stabilo danken können. Das deutsche Unternehmen fertigte im Jahre 1927 die allerersten kosmetischen „Farbstifte“ für Kunden wie Revlon und ist heute Weltmarktführer in Sachen „Makeup-Stifte“. Wenn Sie also einen guten Konturenstift egal welcher Marke besitzen, so steckt zumeist ein Schwan drin.

Wieviele Lipliner braucht die Frau? Farbabhängig ebensoviele wie Lippenstifte, möchte man meinen. Ein Blick in die Statistik verrät anderes: während der Lippenstift das meistgekaufte Lieblingsprodukt ist, führt der Konturenstift bzw. Lipliner ein Schattendasein. Völlig zu unrecht. Der Lipliner ist doch der eigentliche Superstar, Retter in höchster Not und diskreter Schummelhelfer. Denn hat man den Lippenstift mal vergessen, übernimmt er volldeckend auch dessen Job. 

In meine persönliche Beauty Hall of Fame kommen farblose Konturenstifte, denn damit baue ich jeder Lippenstift-Farbe unsichtbare Dämme. Und auf die muss ich mich verlassen können, denn glauben Sie mir: für jede von uns kommt der Tag, an dem dieser magischen Stift gebraucht wird. Sie werden an mich denken.